Nationales Emissionshandelssystem (nEHS)

Worum geht es beim nEHS?

Mit der Verabschiedung des Brennstoffemissionshandelsgesetztes (BEHG) im Jahr 2019 wurde das nationale Emissionshandelssystem (nEHS) eingeführt, an dem Inverkehrbringer von Brennstoffmengen teilnehmen müssen. Für die in Verkehr gebrachten Brennstoffmengen muss eine äquivalente Anzahl an CO2-Zertifikaten erworben werden, die elektronisch im zentralen nEHS-Register verwaltet werden.

Das nEHS ergänzt das europäische Emissionshandelssystem (EU-ETS), welches die Industrie, Kraftwerke und den Luftverkehr abdeckt. Ziel der Bepreisung von CO2-Emissionen ist es, insbesondere für Unternehmen Anreize zu schaffen, die CO2-Emissionen – z. B. durch den Umstieg auf erneuerbare Energien - zu senken und so die Bundesrepublik dabei zu unterstützen, bis 2045 Klimaneutralität zu erreichen.



Wer ist vom nEHS betroffen?

Unternehmen, die Brennstoffe wie zum Beispiel Benzin, Flugbenzin, Gasöl, Heizöl S, Flüssiggas oder Erdgas in den Sektoren Verkehr und Wärme in Verkehr bringen, müssen die Abgaben gemäß BEHG zahlen. In erster Linie sind Energieversorgungsunternehmen, Mineralölhersteller und Energiehändler betroffen. Ein Brennstoff gilt als in Verkehr gebracht, sobald die Energiesteuer für eine Brennstoffmenge entsteht. Ab 2023 kommen zu den genannten Brennstoffen weitere hinzu.

Was tun wir als nEHS-Dienstleister für Sie?

Ab dem Berichtsjahr 2023 kommen deutlich höhere Anforderungen auf Sie zu. Wir haben unsere Dienstleistungsangebote bereits an diese angepasst und übernehmen wie auch bisher alle notwendigen Schritte für Sie:

  • Erstellung eines Überwachungsplans gemäß §6 BEHG in Zusammenarbeit mit Ihnen
  • Erstellung eines Emissionsberichts nach §7 BEHG – optional auch mit jährlicher Verifizierung des Berichts durch eine zugelassene und unabhängige Prüfstelle
  • Rechnerische Ermittlung mit den Standardberechnungsmethoden und Standardfaktoren der Brennstoffemissionen auf Grundlage Ihrer Energiesteueranmeldung sowie weiterer Nachweisdokumente
  • Einkauf und fristgerechte Abgabe der Emissionszertifikate gemäß §8 BEHG
  • Einrichtung und Verwaltung Ihres Registerkontos bei der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt)
  • Unterstützung bei der Einhaltung weiterer Compliance-Vorgaben im nEHS im Rahmen der von Ihnen erteilten Kontoberechtigung
  • Vollumfassender Service und Beratung rund um das Thema nationaler Emissionshandel
  • Bei Bedarf Abnahme von Mehrmengen im Rahmen des Sekundärhandels abhängig von der aktuellen Lage auf dem Sekundärmarkt
  • Sie können optional auch nur die Dienstleistung als Intermediär im Einzelpaket buchen und wir übernehmen für Sie die Beschaffung als Intermediär bei der EEX.


Sind Sie noch auf der Suche nach einem nEHS-Dienstleister, haben Sie Fragen oder würden gerne mehr zu dem Thema erfahren? Wenden Sie sich gerne direkt an Ihren KlimaInvest Ansprechpartner oder schreiben Sie unserem nEHS-Team eine E-Mail.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Ansprechpartnerinnen rund um unsere nEHS-Dienstleistung:

Susanne Dierks
Controlling und Registerführung
+49 40 806 007-512

Merle Euhus
Projektmanagement und Registerführung
+49 40 806 007-551

Möchten Sie zusammen mit uns die Energiewende und den Klimaschutz voranbringen?

Oder haben Sie noch Fragen?

Wir freuen uns in jedem Fall auf Ihre Nachricht!

office@klima-invest.de

KlimaInvest Green Concepts GmbH
Hohe Bleichen 10
20354 Hamburg

Tel: +49 40 806 007-500
Fax: +49 40 806 007-599